Aktiv & Freizeit

UNESCO – Weltkulturerbe – Blick ( nur 150 Meter vom Hotel ) Quelle Titelbild © Hildesheim – Marketing

Kultur

Hildesheimer Dom

DSC_7968Foto: bph / Ina Funk

Der Hildesheimer Dom St. Mariä Himmelfahrt ist Teil des UNESCO-Welterbes und eine der ältesten Bischofskirchen Deutschlands – baugeschichtlich geht er bis ins 11. Jahrhundert zurück. 2014 wurde der Dom feierlich wiedereröffnet, nachdem er zuvor viereinhalb Jahre lang aufwändig saniert worden war. An der Apsis des Doms rankt der sagenumwobene Tausendjährige Rosenstock, das Wahrzeichen des Bistums und der Stadt Hildesheim. Die Legende, die den Tausendjährigen Rosenstock umgibt, reicht bis in die Gründungsgeschichte des Bistums Hildesheim zurück. Weitere Informationen über die Bischofskirche und den Tausendjährigen Rosenstock erhalten Sie auf der Internetseite des Hildesheimer Doms (www.dom-hildesheim.de).


 St. Michael

Michaeliskirche Seit 1985 ist St. Michaelis zu Hildesheim auf der Welterbeliste der UNESCO verzeichnet. Die Kirche, 1010 bis 1022 von Bischof Bernward von Hildesheim erbaut, ist ein Schlüsselwerk der mittelalterlichen Kunst. Der Grundriss der doppelchörigen Basilika ist durch strenge Symmetrie gekennzeichnet. Im Mittelschiff wechseln vier Eckpfeiler mit paarweise gekoppelten, würfelkapitelletragenden Rundstützen ab. Dieser Stützenwechsel war eine der erfolgreichsten Erfindungen der ottonischen und romanischen Kunst. St. Michael bewahrt eine bedeutende Zahl von historischen und modernen Ausstattungsstücken: die bemalten Stuckreliefs der Chorschranken (Ende des 12. Jahrhunderts) und die breite bemalte Holzdecke zählen zu den bekanntesten. Die Kirche ist ganztägig geöffnet – Besucher sind herzlich willkommen.


Roemer- und Pelizaeus-Museum

Aussenansicht_RPM2011Das Wissen von der Entstehung der Welt, von alten, geheimnisumwobenen Kulturen und von fernen Naturvölkern zu präsentieren und zu vermitteln, war das Anliegen der Gründerväter des Roemer- und Pelizaeus-Museums. So entstand eines der bedeutendsten Museen Norddeutschlands, das vor allem für seine altägyptischen Schätze international bekannt ist: Viele einmalige Zeugnisse erzählen Ägyptens Geschichte von den Anfängen bis ins christliche Mittelalter. Weitere Dauerausstellungen führen auf eine spannende Zeitreise zu den versunkenen Kulturen Alt-Amerikas oder in die Welt chinesischen Porzellans. Jährlich wechselnde Sonderschauen lassen kunst- und kulturhistorische Themen lebendig werden und der museumspädagogische Dienst begleitet Dauer- und Sonderausstellungen mit vielfältigen Programmen für alle Altersstufen und Zielgruppen. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.rpmuseum.de

© Roemer- und Pelizaeus-Museum, Foto: Sh. Shalchi


Ausflüge

Fagus-Werk

Fagus Werk in Alfeld/Leine Das Fagus-Werk gilt weltweit als Ursprungsbau der Moderne und wurde 1911 vom Architekten und Bauhausgründer Walter Gropius errichtet. Dem Architekten gelang es, einem mittelständischen Betrieb ein völlig ungewohntes, vom Traditionellen abweichendes Erscheinungsbild zu geben. Das Fagus-Werk repräsentiert eine Architekturauffassung, die in der damaligen Zeit erstmals die Bedürfnisse nach Licht, Luft und Klarheit berücksichtigte und die im Sinne des Neuen Bauens Glas und Stahl einsetzte. Bis heute werden in dem lebenden Denkmal Schuhleisten produziert. Die Fertigung wird heute durch die Unternehmensbereiche Elektronik und Maschinenbau ergänzt. Einen Blick hinter die Kulissen bieten erlebnisreiche Werksführungen. Die Fagus-Gropius-Ausstellung sowie das multimediale UNESCO-Besucherzentrum informieren über die Firmengeschichte, den Welterbestatus, die Schuhmode der letzten 100 Jahre und vieles mehr. Wechselnde Sonderausstellungen präsentiert die Fagus-Galerie. Kultur pur bieten Veranstaltungen im besonderen Ambiente der Fabrik. Das Fagus-Gropius-Café lädt zum Genießen und Verweilen ein. Weitere Informationen unter www.fagus-werk.com.


Schloss Marienburg

Schloss_Marienburg_Foto_Patrice_KunteFotograf: Patrice Kunte

Schon von weitem sichtbar erhebt sich Schloss Marienburg am Südwesthang des Marienbergs, rund 20 Kilometer südlich von Hannover und 15 Kilometer nordwestlich von Hildesheim. Die authentisch erhaltene Sommerresidenz der Welfen, dem ältesten Fürstenhaus Europas, zählt zu den bedeutendsten neugotischen Baudenkmälern Deutschlands. Einst war Schloss Marienburg ein Geschenk und Liebesbeweis des letzten Hannoverschen Königs, Georg V., an seine geliebte Frau, Königin Marie. Nach der Annexion von Hannover durch Preußen floh der König ins österreichische Exil. Nachdem sie kurze Zeit auf dem Schloss gewohnt hatte, folgte ihm Königin Marie im Jahr 1867 und sah ihr „kleines Eldorado“ nie wieder. Erwacht aus einem längeren Dornröschenschlaf verzaubert Schloss Marienburg heute durch seine märchenhafte Erscheinung immer wieder aufs Neue. Besucher wandeln bei Schlossführungen durch die königlichen Gemächer oder erfahren in der Ausstellung „Der Weg zur Krone“ alles über die Geschichte der Welfen. Zahlreiche Theaterführungen entführen in längst vergangene Zeiten, Open-Air-Events im romantischen Innenhof begeistern das Publikum und das Schloss Restaurant lädt zum königlichen Speisen ein. www.schloss-marienburg.de


Sport

Golfclub

DSC_0068Im Harzvorland, umgeben von Wiesen und Wäldern, finden Sie die Anlage unseres Partner-Golfclubs Bad Salzdetfurth – Hildesheim. Abwechslungsreich wie die Landschaft sind auch die Spielbahnen. Ob Sie nach der Golfrunde noch gemütlich einen Cappuccino auf der Terrasse des Clubhauses trinken oder lieber einen Ausflug zu den umliegenden Schlössern Derneburg, Söder oder Bodenburg unternehmen, liegt bei Ihnen. Zum Golfclub gelangen sie hier.


Wasserparadies

Abenteuerbecken_uebersicht1 Die in Hildesheim einzigartige Anlage bietet Ihnen Spaß, Abenteuer und Erholung für die ganze Familie. Auf 1.500 qm Wasserfläche können Sie sich im Badeparadies nach Lust und Laune austoben: 70 Meter Rutsche mit Black Hole (Lichteffekte und Sound), Steinwandrutsche, Wasserkanonen, Strömungskanal, Kinderbecken, Außenbecken mit Massagedüsen und Liegemulden, eine Grotte und vieles mehr garantieren Spaß für die ganze Familie. Das Sportparadies bietet Ihnen mit einem 25 m x 21 m Sportbecken (8 Bahnen) sowie den 3 m und 1 m Sprungtürme optimale Voraussetzungen, um aktiv etwas für Ihre Gesundheit zu tun. www.wasserparadies-hildesheim.de/


Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne, bitte sprechen Sie uns an!

Unsere Kontaktdaten:
Telefon: 05121-979-0
Fax: 05121-979-400
Mail: info@berghoelzchen.de
Parkhotel Berghölzchen
Am Berghölzchen 1
31139 Hildesheim